"Shop des Tages" auf Facebook|twitter|Google Plus

Neben dem Rechnungskauf gehört der Ratenkauf mit zu den beliebtesten Zahlungsarten im Netz. Dabei kommen nicht selten Begrifflichkeiten wie Sofortkredit, Bagatellkredit oder Effektivzins zum Vorschein. Für die häufigsten Fragen haben wir diesen Ratenkauf Glossar erstellt. Hier sollte auch Ihre Frage beantwortet werden. Nichts passendes gefunden? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail.

Erhält man einen Kredit, wird mit dem Kreditgeber eine Zahlungsvereinbarung geschlossen. Diese Vereinbarung nennt man Ratenzahlung, da die Kreditsumme nicht auf einmal zurückgezahlt wird, sondern in Raten. In der Regel wird in monatlichen Abschnitten der Kredit ,,abgestottert“. Natürlich sind in besonderen Fällen auch andere Alternativen möglich. Genaue Details wird der Servicemitarbeiter des Anbietern erklären. Die Zahlung in Raten hat sich in der Kreditwirtschaft etabliert und gilt als beliebtes Zahlungsmittel für viele Kunden. Nicht nur Firmen, auch Privatkunden berücksichtigen bei Ihren Anschaffungen den Ratenkauf.

Ein teure Reise, das begehrte Schmuckstück oder das notwendige neue Auto können schnell mal das Haushaltsbudget sprengen. Hier ist die Finanzierung die bequemste Form. Man erhält den Betrag auf einen Schlag und zahlt komfortabel in monatlich vereinbarten Beträgen die Summe ab. Diese Flexibilität macht oft viele Anschaffungen erst möglich. Keine Bank wird Ihnen jedoch einen Kredit gewähren, wenn die Bonität nicht stimmt. Die Bonität ist ein Index für die Zahlungsfähigkeit eines Kunden und soll den Zahlungsausfall minimieren. In einer technologisierten Finanzwelt ist die Bonitätsabfrage problemlos in kürzester Zeit erledigt und man erhält die Bewilligung meist schon während des Bestellablaufes.

Bevor es zu dieser Abfrage kommt, wird der Kunde eine Einverständniserklärung abgeben. Heutzutage gewähren nicht nur Banken Kredite, sondern auch größere Onlineshops und private Dienstleister. Nur mit dieser Erlaubnis darf sich z.B. der Shopbetreiber eine Schufa-Auskunft einholen. Einige fordern zusätzlich auch noch ein Einkommensnachweis, um sicher zu gehen das der Kreditnehmer in der Lage ist die monatlichen Ratenbeträge zurückzuzahlen. Wenn alles ok ist, kann zum Beispiel der Versand für die Lieferung benachrichtigt werden. Bei dieser Angebotsvielfalt und den verschiedenen Möglichkeiten sollte für jeden das Richtige dabei sein.

War die Antwort hilfreich?
Der Ratenkauf wird von vielen Onlineshops in den unterschiedlichsten Kategorie angeboten. Sie können heutzutage Möbel, Mode, Schuhe, Elektronik, Computer, Kosmetik und vieles mehr bequem auf Raten bestellen. Für diese bequeme Form der Zahlung benötigt der Shopbetreiber selbstverständlich einige Daten des Kunden. Neben den üblichen Infos wie Bankverbindung und Anschrift kann der Shop persönliche Auskünfte über Auskunfteien wie der Schufa einholen und eine Bonitätsprüfung veranlassen.

Natürlich ist bei dieser Abwicklung der Anbieter an gesetzliche Richtlinien wie z.B. dem Datenschutz gebunden. Für dieses Verfahren arbeiten viele Onlineshops mit professionellen Partnern, die sich auf diesen Service spezialisiert haben. Für den Kunden ändert sich bei der Bestellabwicklung aber nichts. Hat man Ratenzahlung während des Online-Einkaufs gewählt, werden die Daten an den Service-Partner übermittelt, der Ihnen zeitnah ein attraktives Angebot unterbreitet. Ist man mit den Konditionen einverstanden kommt es zum Kauf und die bestellten Artikel werden an die Lieferadresse versandt.

War die Antwort hilfreich?
Nachdem alle Unterlagen erfolgreich ausgefüllt wurden und der Ratenkredit bewilligt wurde, werden die bestellten Artikel zeitnah versendet. Unabhängig ob der neue Fernseher, Kühlschrank oder Wohn- & Lifestyleartikel – Sie erhalten die Waren und zahlen bequem auf Raten. Die monatlichen Beträge wurden im Vertrag geregelt. Nach dem Erhalt des Paketes sollte Sie unbedingt die Verpackung begutachten. Bei Beschädigungen muss unmittelbar der Lieferant benachrichtigt werden.

Idealerweise wenn der Fahrer noch anwesend ist, da es zur Haftung seitens des Versandunternehmens führen kann. Sollte von außen alles in Ordnung sein, nimmt man das Paket entgegen und quittiert den Erhalt. Nachfolgend prüft man den Inhalt und vergleicht die Rechnungsangaben mit dem Paketinhalt. Gewöhnlich finden Sie alles im Paket oder in Versandtaschen die von außen an die Lieferung geklebt sind.

Einige Shopbetreiber verfügen über komplexe Buchhaltungssoftware und versenden die Rechnung extra, sei es auf dem Postweg oder per E-Mail. Dann ist im Paket ein Lieferbeleg vorhanden. Wenn bei der Lieferung nichts zu beanstanden ist, wird die vereinbarte Ratenzahlung getätigt. In der Regel bucht der Anbieter den monatlichen Abschlag vom angegeben Konto ab. Nachdem man die letzte Rate bezahlt hat, wird man endgültig zum Eigentümer des gekauften Artikels.

War die Antwort hilfreich?
Immer mehr Online-Shopper suchen aktuell explizit nach der Option Finanzkauf oder Ratenkauf. Hierbei handelt es sich nicht nur um ,,klamme Kunden“, die sich eigentlich den Kauf nicht leisten können. Es handelt sich mehr um Menschen die sich persönliche Wünsche erfüllen und eine finanzielle Freiheit genießen wollen. Schnelle und einfache Eintragsformalitäten und attraktive Zinskonditionen beschleunigen den Trend zusätzlich. Man sucht die Wunschartikel im Shop aus und kann Sie sofort mitnehmen ohne den Betrag auf einmal zahlen zu müssen. Die Summe wird komfortabel in kleinen Monatsbeträgen zurückgezahlt.

Eine sehr bequeme Form der Finanzierung. Man wählt die Laufzeit aus und bekommt von der Gegenseite eine Auflistung über die monatlichen Raten. Je höher die Laufzeit desto geringer die monatlichen Beträge. Da die Laufzeit variabel ist, hat man sehr viele Möglichkeiten um die perfekte Form für einen Selbst zu finden. Der Ratenkauf basiert auf Vertrauen. Aus diesem Grund fordern die Kreditgeber Sicherheiten, wie z.B. einen Einkommensnachweis oder eine positive Schufa Auskunft. Stellt man einen Onlineantrag holt sich die Bank in der Regel unverzügliche Kundeninformationen bei der jeweiligen Auskunftei. Dieser Auskunftseinholung müssen Sie natürlich zustimmen.

Auch bei Ratenkäufen gelten die gleichen Richtlinien wie bei einem herkömmlichen Kredit. Hat der Kunde eine positive Schufa-Akte und sind alle notwendigen Unterlagen komplett kann der Finanzkauf gewährt werden. Ein immenser Vorteil von Ratenbestellungen ist die schnelle Abwicklung. Der Einkaufsprozess wird nicht unangenehm verzögert. In der Kategorie Zahlung wird die gewünschte Zahlungsmethode ausgewählt und man erhält zeitnah ein Information hinsichtlich der Bewilligung. Entweder nutzen die Händler eigene Systeme oder beauftragen externe Service-Dienste.

Diese Technologie prüft vollautomatisch den Antrag und gibt zügig einen Feedback zum Status. Wurde Kauf auf Raten vom Shop nicht ermöglicht, ist eine nachträgliche Änderung gewöhnlich nicht möglich. Eine negative Entscheidung ist die in der Regel endgültig. Das ist der Preis für den schnellen Entscheidungsprozess. Erhält man eine positive Antwort kann man die Bestellung abschließen und die Waren werden versandfertig gemacht.

War die Antwort hilfreich?
Ratenzahlung und Finanzierung kennt man sicherlich schon aus lokalen Geschäften. Aktuell nutzen viele Menschen das Internet für Ihre Shopping Aktivitäten. Und die Zahl steigt stetig. Diese User wollen natürlich den gleichen Komfort wie beim Händler vor Ort. Hierbei zählen natürlich auch sichere Zahlungsmethoden. Es gibt Kunden die explizit nach Ratenkauf im Internet suchen. Auf diese Zielgruppe haben sich einige Shops eingestellt und bieten in Ihrem Angebot den Kauf auf Raten an. Sie entdecken das passende Geschenk und wollen es nicht direkt zahlen, sondern bequem im kleinen Raten? Dann wird Ihnen ein Angebot für den Online Ratenkauf unterbreitet. Entweder tritt der Shop-Betreiber selber als Kreditgeber auf oder er beauftragt einen spezialisierten Dienstleister mit der Abwicklung.

Kredite werden bei den Onlineshops gewöhnlich schneller bewilligt als in lokalen Stores, da die Bonitätsabfrage in der Regel während des Bestellprozesses geschieht. Sind alle notwendigen Unterlagen für die Kreditvergabe vorhanden und wurden die Kerndaten wie Laufzeit, Verzinsung und monatliche Zahlbeträge geregelt, steht einer Bewilligung nichts mehr im Wege. Ist die Bonität für die sichere Rückzahlung gewährleistet, wird der Shop die bestellten Artikel per Ratenkauf zustellen lassen. Einige Anbieter haben sich auf die virtuelle Shoppingwelt spezialisiert und haben Ihren Service genau auf diese Zielgruppe ausgerichtet. Die Formulare sind sehr übersichtlich und sind schnell ausgefüllt.

Nach dem notwendigen Check erhält man innerhalb kürzester Zeit ein Feedback ob der Antrag bewilligt oder abgelehnt wurde. Wenn der Antrag Ihrerseits zu Unrecht abgelehnt wurde, sollten Sie direkt den zuständigen Kundenberater kontaktieren. Nicht für jeden Antrag ist ein Einkommensnachweis notwendig. Bei den sogenannten Sofort-Krediten reicht die Angabe des Einkommens. Natürlich müssen die Angaben korrekt und wahrheitsgemäß sein, da das Unternehmen jederzeit berechtigt ist die Daten zu überprüfen. Man kann sich denken, dass Falschangaben später zu Komplikationen führen werden. Ob ein Sofortkredit gewährt wird hängt von der Schufa-Auskunft ab. Sind keine negativen Einträge vorhanden erhält man gewöhnlich sofort eine Bestätigung.

War die Antwort hilfreich?
Pauschal kann man diese Frage nicht beantworten. Jeder Einzelne muss sich selbst im Klaren seiner Finanzlage sein und beim Kauf abwägen, welche Zahlungsmodalität am Besten geeignet ist. Bei finanziellen Engpässen oder bei der Erfüllung eines langersehnten Wunsches, wie z.B. die Traumreise, kann Ratenbezahlung die ideale Option sein. Der Wunsch wird sofort erfüllt, aber man zahlt die Rechnung in angemessen Teilbeträgen über einen vereinbarten Zeitraum.

So ist jeder imstande sich einen Hauch von Luxus zu gönnen. Die bequeme Finanzierung lässt keinen Wunsch unerfüllt. Durch den geringen Zinsaufschlag erhöht sich im Endeffekt der Gesamtbetrag, der ist aber zu verkraften, da derzeit viele attraktive Konditionen am Markt erhältlich sind. Zudem muss man nicht alles auf einmal zahlen, sondern komfortabel über einen selbstbestimmten Zeitraum.

Um in den Genuss der Finanzierung zu kommen sind relevante Dinge zu beachten. Hat man ein geregeltes Einkommen und eine einwandfreie Bonität, sprich keinerlei negative Einträge in Verzeichnissen wie der Schufa, braucht man in der Regel nicht zu befürchten dass der Antrag nicht akzeptiert wird.

Abschließend bleibt zu erwähnen, dass man unbedingt auf die Vertragskonditionen achten sollte. Angebote mit hohen Ratenzinsen und sehr langen Laufzeiten erhöhen den Gesamtbetrag erheblich. Wählen Sie daher seriöse und bekannte Online-Shops, die faire und marktübliche Konditionen anbieten. Dennoch macht ein Kauf keinen Sinn, wenn man nicht in der Lage ist die Rechnung zu zahlen. Ein Wunschartikel wird dann schnell zum Alptraum. Also ziehen Sie immer Ihre finanziellen Möglichkeiten beim Online-Shopping in Betracht.

War die Antwort hilfreich?
Wer kennt nicht das Problem der Liquiditätsengpässe. Ein wichtiger Anlass steht vor der Tür und es fehlt am nötigen Kleingeld. Da macht es Sinn den Einkauf auf Raten zu tätigen. Man erhält die Waren und zahlt in vereinbarten Abschlägen den Gesamtbetrag ab. Attraktive Zinskonditionen verstärken aktuell sogar den Trend des Ratenkaufs. Dabei lässt diese Zahlungsform nicht unbedingt auf finanzielle Not schließen.

Beispielweise erhalten besonders zur Weihnachtszeit viele Onlineshops Anfragen für dieses begehrte Zahlverfahren. Die Kunden wollen sich hierbei Ihre Wünsche erfüllen und dennoch finanziellen Spielraum haben. Besonders bei teuren Anschaffungen neigen die Kunden verstärkt zum Kauf auf Raten. Beim Kauf von hochwertigen Möbeln oder Elektrogeräten kann sich schnell ein beachtlicher Betrag summieren. Diese Kleinkredite sind schnell abgewickelt und recht übersichtlich in Ihren Konditionen. Aus diesem Grund suchen viele Online-Shopper speziell nach Anbietern die diese Art der Zahlung anbieten.

War die Antwort hilfreich?
In diesem Glossar wird erläutert, was Finanzkauf genau bedeutet und wann diese am sinnvollsten ist. Dabei spielt es absolut gar keine Rolle was Sie im Internet kaufen wollen. Sie können beispielsweise gemütliche Möbel bzw. eine ganz neue Einrichtung per Ratenkauf bestellen. Dies ist vor allem für jüngere Leute empfehlenswert, die sich eine neue Wohnung einrichten wollen. Die Einzelheiten können Sie ganz einfach selbst bestimmen. So können Sie zum Beispiel die Dauer selber festlegen, wie auch die Höhe der einzelnen Raten. Auf den Shopseiten finden Sie oft auch einen Ratenrechner.

Dort können Sie den Betrag eingeben, den es gesamt zu bezahlen gilt. Zudem die gewünschte Laufzeit und den nominalen Zinssatz. Schon können Sie sehen, wie hoch der Teilzahlungspreis ist und wieviel die letzte Rate beträgt. Der Finanzkauf ist eine sehr praktische Zahlungsmethode für alle, die nicht auf einen Schlag alles bezahlen können. Überzeugen Sie sich ganz einfach selbst von den Vorteilen und suchen Sie Ihr gewünschtes Produkt in den jeweiligen Shops aus. Haben Sie Ihr Produkt gefunden, so können Sie nun ganz einfach selber bestimmen, wie viel Sie im Monat dafür zahlen wollen.

War die Antwort hilfreich?
Bei jeder Form von Kauf auf Raten und Finanzierung muss man mit zusätzlichen Zinsen rechnen. Kaum eine seriöse Bank wird ein zinsfreies Angebot seinen Kunden unterbreiten. Je nach Laufzeit und Kreditsumme ändern sich die monatlichen Raten. Um die Belastungen mit der persönlichen finanziellen Situation zu koordinieren muss man natürlich genaue Werte haben. Aus diesem Grund bieten die meisten Anbieter ein simplen Ratenrechner an.

Sie geben in den Rechner die Kreditsumme, Zinsbetrag und Laufzeit an und schon erhalten Sie auf einen Blick alle wichtigen Daten. Natürlich kann man die Berechnung auch selber vollführen, jedoch sind die Rechner der Kreditgeber sehr zuverlässig und ersparen einem recht viel Zeit. Ist die monatliche Summe zu hoch? Kein Problem, ändern Sie einfach die Laufzeit und verringern somit die Monatsbeiträge. Gehen Sie jede mögliche Konstellation durch bis Ihnen das Angebot am passendsten erscheint.

Fast alle Anbieter von Finanzierungen und Ratenkäufen haben einen Rechner im Portfolio. Selbstverständlich können Sie auch den Ratenrechner auf unserer Themenseite nutzen um schnell und einfach die monatlichen Kosten zu ermitteln. Die ermittelten Daten braucht man dann nur noch in den Kreditantrag eingeben und mit den persönlichen Daten vervollständigen. Wird zudem eine positive Bonität von der Schufa bescheinigt, erhält man in der Regel zeitnah die Zustimmung. Ist man mit den Ergebnissen nicht zufrieden oder hat andere Wünsche, dann sollte man direkt den Service der jeweiligen Bank kontaktieren.

War die Antwort hilfreich?
Auf der Suche nach dem passenden Artikel gehen Sie auf einen Shop und stellen fest, dass Sie nicht auf Raten bestellen können. Der erste Gedanke ist, der Shop bietet diese Zahlungsoption nicht mehr an. Das kann sein, muss aber nicht. Beim Ratenkauf geht der Shop in die sogenannte Vorleistung. Er versendet die Waren ohne Sicherheiten zu haben. Der Betrag wurde noch nicht bezahlt, keinerlei Kreditkartendetails wurden hinterlegt usw.

Um den Kunden zu identifizieren, besonders bei Neukunden, holt man sich heutzutage die Bonität des Kunden ein. Dank des Internet ist die Bonitätsprüfung auch sehr schnell erledigt. In den meisten Fällen bekommen die Kunden von der Überprüfung nichts mit. Gewöhnlich erfolgt schon während der Bestelleingabe eine Prüfung der Kreditwürdigkeit. Wenn Ihnen nun bei der Auswahl der Zahlungsart Kauf auf Raten nicht angeboten wird, kann es an einer negativen Schufa-Auskunft liegen. Zur Ablehnung kann z.B. auch die Wohnadresse führen.

Haben Sie schon mal bei dem Shop eingekauft und es gab Probleme mit der Zahlung, ist es sehr unwahrscheinlich per Finanzkauf zu bestellen. Solche Erfahrungswerte landen auf sogenannten Blacklists. Unternehmen führen diese Listen um außergewöhnliche Erfahrungen mit Kunden zu dokumentieren. Sollte man durch irgendwelche Umstände auf einer ,,Blacklist“ stehen, wird gewöhnlich die bevorzugte Zahlungsmethode Ratenkauf nicht ermöglicht. Natürlich stehen hier Sicherheitsaspekte im Vordergrund. Die Shops wollen damit Zahlungsausfälle minimieren und werden Alternativen wie z.B. Nachnahme, Kreditkartenzahlung, Sofortüberweisung, Lastschrift und Vorkasse anbieten.

War die Antwort hilfreich?
Um einen Kredit zu erhalten müssen mehrere Faktoren erfüllt werden. Neben einer positiven Bonität und einem geregelten Einkommen sind persönliche Daten notwendig. Wurden alle Aspekte erfüllt, gewährt die Bank oder der Dienstleister einem den gewünschten Betrag. In dem Kreditvertrag werden dann wichtige Informationen wie die Rückzahlung definiert. Wann wird der erste Betrag bezahlt, wie hoch sind die monatlichen Abschläge und die Laufzeit des Kredites. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass man sich über seine eigene finanzielle Situation im Klaren ist. Ist dieser Vertrag unterschrieben, muss man sich an die vereinbarten Konditionen halten.

Eine Vertragsänderung ist gewöhnlich nicht möglich oder mit Mehraufwand verbunden. Merkt man nach einer kurzen Zeit schon dass die Monatsraten einen überfordern, sollte man seinen Kundenberater hinsichtlich der Laufzeitänderung ansprechen. Denn dann vermindern sich die zu zahlenden Monatsbeträge. Einige Banken ermöglichen auch eine verfrühte Beendigung des Vertrages. Man überweist zum Beispiel der Bank einen finale Abschlussbetrag. Grundsätzlich gilt, je schneller ein Kredit zurückgezahlt wird desto günstiger für den Kunden, da man an den Zinsen spart.

War die Antwort hilfreich?
Bei der Kreditvergabe setzen die Kreditgeber primär auf die Bonität des Kunden. Hierbei wird die Zahlungsmoral des Kreditnehmers gewertet. Um einen Kredit zu erhalten wird eine positive Bonität vorausgesetzt. Mehrere Faktoren bilden die Grundlage der Bewertung. Institutionen wie die Schufa verwalten sehr viele Informationen hinsichtlich des Kaufverhaltens vieler Bürger. Es gibt positive wie negativen Einträge. Wurde einem das Bankkonto gekündigt oder gab es schon ein Inkasso- oder Vollstreckungsverfahren, dann erscheint dieser Eintrag in der persönlichen ,,Schufa-Akte“.

Reibungslose Kreditgeschäfte und laufende Konten ohne problematische Ereignisse zeigen dem Kreditgeber eine positive Bonität des Antragstellers. Solche Einträge sind ein Hinweis für die Bank, dass der Kunde eine hohe Bonität hat. Banken und Dienstleister greifen auf diese immense Datenbank vor den Transaktionen zurück. In erster Linie dient die Bonitätsprüfung der finanziellen Sicherheit. Ist der Kreditnehmer in der Lage die vereinbarten Raten zurückzuzahlen oder könnte er sich eventuell ,,ruinieren“? Einkommensnachweise sind ein zusätzlicher Garant für die Zahlungsfähigkeit. Wer jeden Monat ein geregeltes Einkommen erhält ist schneller in der Lage die Beträge ,,abzustottern“.

Schwieriger wird es für Selbstständige oder Arbeitslose einen Laufzeitkredit zu erhalten. Die Bank oder Kreditgeber können keine zuverlässigen Aussagen zur Tilgung tätigen. Der Selbstständige könnte zum Beispiel insolvent gehen und wäre nicht mehr in der Lage die Forderungen zu begleichen. Insbesondere bei hohen Kreditsummen ist die Bonität ein wichtiger Indikator um die Sicherheit der Bank zu gewährleisten. Nicht verwunderlich, wer würde schon jemandem Geld leihen der in der Vergangenheit seine Schulden nicht zahlen konnte.

War die Antwort hilfreich?
Die Bonität ist überall relevant wenn es um Bank- oder Kreditgeschäfte geht. Benötigt man eine bestimmte Summe an Geld, wendet man sich an die eigene Bank. In der heutigen Zeit verlagert sich das Kreditgeschäft aber nicht nur auf Banken. Auch größere Onlineshops agieren in dieser Hinsicht wie eine Bank. Der Kunde kauft z.B. eine teure Luxusuhr oder die langersehnte Traumreise und verfügt nicht über die Barmittel um den Betrag sofort zu zahlen. In diesem Fall bieten viele Shops die Ratenzahlung bzw. Finanzierung an, sei es direkt oder über einen Dienstleister. Um die Rückzahlung zu sichern wird natürlich die Bonität des Kunden überprüft.

Wie ist die Zahlungsmoral, gab es in der Vergangenheit Zahlungsschwierigkeiten usw. Eigene ,,Blacklist“ geben weiterhin Aufschluss über die Kundenbonität. Wer in einem Shop schon einmal eingekauft und die Kaufsumme nicht bezahlt hat, kommt auf so eine Liste. Dank des Internets und den riesigen Datenmengen haben die Kreditvergeber ein wichtiges Werkzeug um die Kunden zu indizieren. Die Prüfung sagt aus, ob man dem jeweiligen Kunden den Kauf auf Raten anbieten kann oder ob eine alternative Zahlungsmethode zur Verfügung gestellt wird. Ein solcher Check ist in sehr kurzer Zeit erledigt.

Viele Kunden merken beim Online Shopping nicht einmal, dass der Shopbetreiber sich während des Bestellvorganges eine Bonitätsauskunft eingeholt hat. Zur Auskunftseinholung wird grundsätzlich eine Zustimmung benötigt. Bei den meisten ist dieser Passus in den AGB`s verankert. Leider beachten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sehr wenige Kunden und bestätigen diese ungelesen. Die Prüfung ist in der Regel vollautomatisch und die Programme erkennen in ,,windeseile“ relevante Merkmale um die Bonität und einzustufen. Nichts verärgert Kunden mehr als lange Wartezeiten ohne Feedback.

War die Antwort hilfreich?
Damit Shopbetreiber jemandem Ratenkauf anbieten oder Kreditinstitute Finanzierungen ermöglichen, muss erstmals die ,,Zahlkraft“ des Kunden ermittelt werden. Bei anderen Zahlungsarten wie zum Beispiel bei Vorkasse ist die Prüfung nicht notwendig. Der Shop sendet erst die Waren nach Erhalt des Geldes. Bei Kauf auf Raten geht der Betreiber in Vorleistung, also versendet die Artikel bevor er das Geld erhalten hat. Zur Prüfung der Kundenbonität gibt es mehrere Verfahren. Eigens angelegte Blacklists mit relevanten Kundeninformationen werden beispielsweise von großen Onlineshops genutzt.

Ist man auf so einer Liste, ist es sehr unwahrscheinlich bei diesem Shop auf Raten oder auf Rechnung zu bestellen. Zudem werden Informationen bezüglich des Zahlungsverhalten von verschiedenen Dienstleistern bezogen um die Zahlungsmoral und das Zahlungsverhalten des Kunden in der Vergangenheit zu analysieren. Die Kreditwürdigkeit wird mit mehreren Faktoren indiziert. Wenn zum Beispiel Einträge im Bundesanzeiger vorhanden sind oder der potentielle Kunde im öffentlichen Schuldnerverzeichnis eines Amtgerichtes gelistet ist.

Negative Auswirkungen haben auch bestehende Vollstreckungsbescheide und Zwangsvollstreckungsverfahren. Der Bundesanzeiger wird vom Bundesministerium für Justiz herausgegeben. In dieser Bekanntmachung werden unter anderem Unternehmensinsolvenzen veröffentlicht. Für den Kreditantrag sind all diese Informationen notwendig und werden von den Verantwortlichen ausgewertet. Die Intention dieser Prüfung ist das Zahlungsausfallrisiko so gering wie möglich zu halten. Bei allen Zahlungsarten wo der Shop in Vorleistung geht und die Waren ohne Gelderhalt versandfertig macht, wird gewöhnlich die Bonität des Kunden vorweg geprüft.

Dies gilt insbesondere bei Neukunden, da noch keinerlei Kundeninformationen existieren. Natürlich nutzen Banken auch dieses Verfahren bei der Vergabe von Krediten. Die Kunden haben bei der Prüfung der Bonität nichts zu befürchten. Im Shop wird bei einem negativen Entscheid eine alternative Zahlungsmethode angeboten. Den Einkauf kann man also in jedem Fall fortsetzen.
Fazit: Zur Minimierung des Zahlungsausfallrisikos wird die Bonität des jeweiligen Kunden überprüft und objektiv bewertet. Generell kann man von einer Bonitätsprüfung bei Geschäften ausgehen, die in Vorleistung gehen. Eine Dienstleistung oder Waren werden erbracht und die Zahlung seitens des Kunden erfolgt erst nach Erhalt.

War die Antwort hilfreich?
Man sollte grundsätzlich wissen, dass wichtige Informationen und rechtliche Bestimmungen in den AGB`s (Allgemeine Geschäftsbedingungen) geregelt werden. Die Zahlung betreffende Informationen werden generell direkt auf der Seite des Betreibers veröffentlicht. Aus diesem Grund findet man sehr oft Angaben zur Bonitätseinholung in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Größere Shops verfügen auch öfters über einen FAQ-Bereich, wo die häufigsten Fragen beantwortet werden. In diesem Segment erhält man notwendige Angaben ob eine Bonitätsprüfung vollzogen wird oder der Onlineshop darauf verzichtet. Jede Abfragung der Bonität kostet Geld. Onlinenutzer brauchen sich jetzt nicht zu fürchten, da diese Kosten von der anfragende Stelle getragen werden, d.h. von den Onlineshops, Banken und Kreditgeber.

Hat man nach der erfolgreichen Suche das passende Produkt gefunden und will die Bestellung abschließen, muss man sich mit den AGB`s und den Datenschutzbestimmungen einverstanden erklären. Ohne diese Einverständniserklärung kann der Einkauf nicht fortgesetzt werden. Leider lesen sehr wenige Nutzer im Internet die AGB`s der Shops durch. Es ist ratsam den Inhalt gründlich durchzulesen, denn dadurch erkennt man zügig ob der Internetshop eine Bonitätsprüfung einholt oder nicht. Der technologische Fortschritt ermöglicht eine sehr schnelle Prüfung der Kundenbonität. Deshalb ist es im Endeffekt schwer zu sagen ob ein Check stattfand. Gewöhnlich wird das Ergebnis nicht bekannt gegeben. Entweder man kann auf Raten bestellen oder es wird eine alternative Zahlungsmethode präsentiert.

War die Antwort hilfreich?
Man liest irgendwo die Option Kauf auf Raten und möchte bei dem Shop diese Zahlart nutzen. Bei der Bestellabwicklung merkt man, dass die Option gar nicht zur Verfügung steht. Nun kann man verärgert den Händler kontaktieren oder die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durchlesen. Was vielen nicht bewusst ist, auch beim Online Shopping geht man einen Vertrag ein. Die beiden Parteien sind der Kunden und der Online-Händler. Aus diesem Grund ist auch ein AGB notwendig um die relevanten Vertragsteile zu klären. Seien wir mal ehrlich, wer liest sich schon die AGB`s eines Shop intensiv durch.

Ratsam wäre es, da hier geschildert wird was bei einer negativen Bonitätseinholung passiert. Diese Info ist wichtig, da nicht jeder einfach auf Raten bestellen kann. Ein grundsätzliches Anrecht gibt es also nicht, auch wenn es z.B. auf der Startseite steht. Es liegt im Ermessen des Verkäufers welchem Kunden er welche Zahlungsart anbietet. All diese Informationen werden in den AGB`s geregelt. Damit man den Einkauf abschließen kann, muss man mit den AGB`s und der Datenschutzerklärung einverstanden sein. Ohne diese Einverständniserklärung wird man nicht weiter einkaufen können.

Daher kann man sich auch beim Onlineshop nicht beschweren, wenn der gewünschte Ratenkauf nicht ermöglicht wird. Die Ablehnung ist keine Willkür der Shops. Gewisse Sicherheitsaspekte dienen hier als Grundlage. Sollten Unsicherheiten bezüglich der Bonität bestehen und das Risiko eines Zahlungsausfalles dadurch gesteigert sein, wird der Shopbetreiber Ratenkauf nicht ermöglichen. Dies bedeutet nicht, dass man den Einkauf nicht fortsetzen kann.

Selbstverständlich können die gewünschten Artikel mit einer alternativen Zahlungsmethode bezahlt werden. Heutzutage holen sich die Unternehmen in kürzester Zeit eine Bonitätsauskunft. Die kann während des Bestellvorganges passieren ohne das der Nutzer etwas mitkriegt. Sollte die Bonitätsauskunft negativ ausfallen, kann man in der Regel Ratenkauf nicht auswählen. Die möglichen Zahlungsarten werden auf einen Blick präsentiert und man wählt eine Alternative aus. Sollte man mit diesen Optionen nicht zufrieden sein, kann man immer noch den Einkauf abbrechen.

War die Antwort hilfreich?
Läuft bei einem Kredit alles nach Plan werden jeden Monat die vereinbarten Raten an die Bank überwiesen und nach Ablauf der Zeit ist man dann ,,schuldenfrei“. Bei speziellen Umständen kann es mal passieren, dass man nicht in der Lage ist die Monatsraten zu zahlen. Dann benötigt man eine sogenannte Zahlpause seitens der Bank. Sprich, die vertraglich gesetzte Summe wird an einem anderen Termin beglichen. Diese Entscheidung kann man nicht selber fällen, sondern muss sie mit dem Vertragspartner absprechen.

Dieser Partner kann die Bank sein, ein Finanzdienstleister oder ein Onlineshop der zum Beispiel Ratenkauf angeboten hat. Kredite über größere Summen laufen gewöhnlich über einen längeren Zeitraum. Daher sind Zahlpausen keine Seltenheit, weil immer etwas dazwischen kommen kann. Wie bereits erwähnt ist die Kommunikation sehr wichtig. Einfach die Zahlung zu stoppen ohne der Bank Informationen zu übermitteln kann zu schwerwiegenden Konsequenzen führen.

Zahlpausen sind in der Regel problemlos zu vereinbaren, da sich die Vertragslaufzeit verlängert und die Bank am Zinsgeschäft verdient. Viele Kreditangebote offerieren gar die Option der Zahlungsaussetzung. In typischen Stoßzeiten trifft man vermehrt auf diese Offerten. Während Weihnachten um die passenden Geschenke zu kaufen oder kurz vor den Sommerferien um sich den Traumurlaub zu leisten.

War die Antwort hilfreich?
Grundsätzlich ist sehr vieles bei den Onlineshops möglich. Eine Zahlpause wird entweder schon bei der Vertragsoption angeboten oder man muss später mit dem Shopbetreiber in Kontakt treten. In einem hart umkämpften Shopping-Markt versuchen die Anbieter förmlich jeden Kundenwunsch zu erfüllen. Sollten Sie während der Ratenzahlung einen Aufschub wünschen, müssen Sie generell direkt den Vertragspartner kontaktieren. Für Zahlpausen kann man so keine eindeutigen Aussagen tätigen. Es gibt mehrere Optionen und jeder Anbieter hat eigene Lösungen. Ein Blick in die FAQ`s oder die AGB`s macht außerdem Sinn. Des Öfteren findet man relevante Informationen zu Zahlpausen.
Fazit: Beim Wunsch einer Zahlpause muss man direkt an den Anbieter herantreten, der Kauf auf Raten angeboten hat. Es gibt keinerlei gesetzliche Bestimmungen und Ansprüche für Zahlpausen. Es ist eine Kann-Leistung und wird seitens des Shopbetreibers getroffen.
War die Antwort hilfreich?
Kredit bedeutet nichts anderes als dass man sich Geld leiht und dann über einen gewissen Zeitraum zurückzahlt. Im Laufe der Zeit entwickelten die Kreditgeber immer mehr Kreditvarianten. Kleinkredite, Kredite mit unterschiedlichen Laufzeiten, Bagatellkredite und und und. Nachdem man ein Kredit bei seiner Bank oder einem Kreditinstitut aufnimmt, vereinbart man monatlichen Beträge für die Ratenzahlung und eine bestimmte Laufzeit. Hier sollte man auf die persönliche finanzielle Situation achten. Nichts ist schlimmer als die Unfähigkeit der Kreditrückzahlung. Dies hat gewöhnlich auch einen negativen Bonitätseintrag in der Schufa zur Folge.

Ist ein Kredit jedoch auf die persönlichen Bedürfnisse angepasst, ermöglicht es eine gewisse Flexibilität in der Anschaffung von Gütern. Das Kreditgeschäft steht heutzutage auf der Tagesordnung einer Bank und gehört bei vielen zu den Haupteinnahmequellen. Kreditnehmer und Kreditgeber gehen eine Vertrag ein indem alle relevanten Informationen wie z.B. Finanzierungsbetrag, Laufzeit und Tilgung geregelt werden. Kredite werden nicht nur durch Unternehmen beansprucht. Immer mehr Haushalte erfüllen sich Wünsche wie z.B. Traumreise, Autokauf oder Elektronikartikel per Finanzierung. Natürlich entstehen zusätzliche Kosten durch die Verzinsung.

Aber die flexible Ratenzahlung über einen längeren Zeitraum ist für viele Kunden vom Vorteil. Sie erhalten sofort das Produkt und bezahlen den Betrag in kleinen Teilbeträgen. Das umfangreiche Kreditangebot der Banken lässt wahrlich keine Wünsche offen. Und sollte man die ideale Kreditkondition nicht verfügbar sein, ist ein direktes Gespräch mit dem Kundenberater ratsam. Diese Aspekte machen Kredite für Unternehmen und Privatpersonen interessant. Es gibt Momente im Leben wo es an liquiden Mittel fehlt aber notwendige Investitionen getätigt werden müssen. Da hilft gewöhnlich nur ein Kredit aus der Klemme.

Der Kunde erhält den gewünschten Betrag und die Bank erzielt mit dem Zinsgeschäft Gewinne. Eine "Win-Win" Situation für beide Parteien. Kredite werden heutzutage auch sehr schnell genehmigt. Verfügt man über ein geregeltes Einkommen und hat eine einwandfreie Bonität, z.B. durch Auskunfteien wie die Schufa, steht der Bewilligung nichts mehr im Weg. Grundlegend gilt bei Kreditgeschäften wie bei allen anderen Finanzaktivitäten der Grundsatz, man nimmt nur soviel Geld auf wie man auch in der Lage ist zurückzuzahlen. Beachtet man diese Regel kann ein Kredit in jeder Hinsicht sehr hilfreich sein.

War die Antwort hilfreich?
Bei Kleinkrediten handelt es sich in der Regel um Kreditsummen von weniger als 1.000 Euro. Diese Offerten richten sich an Privatverbraucher und Kleinunternehmer. Man benötigt eine Anschaffung und verfügt nicht über die finanziellen Mittel? Dann macht so ein Kleinkredit durchaus Sinn. Kurze Laufzeiten und besondere Zinskonditionen sprechen außerdem für diese Kreditform. Man kauft einen neuen Fernseher, Büroeinrichtung oder Haushaltsartikel und finanziert diese bequem in niedrigen Raten. Da diese Beträge sehr übersichtlich und fast für jeden erschwinglich sind, werden Kleinkredite immer beliebter bei den Kunden.

Beim Online Shopping werden Sie des öfteren auf solche Finanzierungsangebote stoßen. Wenn man mit den Konditionen des Shops nicht zufrieden ist, kann man natürlich auch die eigene Bank konsultieren und dort den Kredit aufnehmen. Kleinkredite werden in der Regel schnell und einfach bewilligt. Verfügt man über ein geregeltes Einkommen und hat keine negativen Schufa Einträge, steht der Kreditbewilligung gewöhnlich nichts mehr im Wege. Die Flexibilität ist ein weiteres Plus. Der Kunde entscheidet die Laufzeit und die monatlichen Raten und kann Sie den individuellen Anforderungen ideal anpassen. Optional wird auch manchmal eine finale Abschlusszahlung angeboten.

Sie haben die Geldmittel um den Kredit vor Ablauf der Laufzeit zu tilgen? Dann bezahlen Sie komfortabel den Restbetrag auf einen Schlag und beenden den Kredit. Hierbei profitieren Sie dann von den eingesparten Zinsen. Wie bereits erwähnt sind Kleinkredite besonders bei Privatkonsumenten beliebt um teure Anschaffungen zu tätigen und die Summe in kleinen Beträge zu zahlen. Aber auch Unternehmen die sich den Kaufbetrag durchaus leisten könnten greifen auf diese beliebte Zahlart zurück um ausreichend Finanz-Flexibilität für andere Ausgaben zu haben.

War die Antwort hilfreich?
Rechnungskauf Shops
Auf dieser Themenseite stellen wir Ihnen eine umfangreiche Auswahl an namhaften Online-Shops vor - sortiert nach Kategorien. Nur ausgewählte Markenshops bei denen Sie sicher und bequem per Rechnungskauf bestellen können werden gelistet. Nähere Informationen, wie Details zum Rückgaberecht und Geld-zurück-Garantie erhalten Sie in der Detailansicht. Wählen Sie aus über 400 Shops & genießen alle Vorteile. ✓ 100% Sicher, Einfach & Schnell.
Um unsere Seite optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok