Neue Shops im Überblick | News auf kauf-auf-rechnung24.com auf Facebook und kauf-auf-rechnung24.com auf twitter

Der Rechnungskauf gilt als die sicherste Zahlungsmethode bei Onlinekäufen; gezahlt wird entweder innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware oder es wird im selben Zeitraum unter einer kurzen Angabe des Grundes (vorgegebener Zahlencode) retourniert.

Da noch kein Geld geflossen ist, wartet auch niemand auf eine Rückerstattung. Sobald die Ware wieder beim Händler angekommen ist, wird es auf dem Kundenkonto vermerkt und für den angegebenen Rechnungsbetrag erfolgt eine Gutschrift.

Wo macht es Sinn?

Mittlerweile gibt es kaum Artikel, die nicht online gekauft werden können. Kleidung, Schmuck, diverse Pflege-und Kosmetikprodukte und sogar Lebensmittel können so erstanden werden.


Mindestbestellwert - was bedeutet das eigentlich? Sobald man sich entschließt, seine Einkäufe im Internet zu tätigen, stößt man früher oder später auf den Begriff "Mindestbestellwert".

Doch was bedeutet dieser Begriff für Sie und Ihren Einkauf?

Es bedeutet das Sie beim Einkauf im Internet, einen bestimmten Mindestbetrag erreichen müssen, damit das Unternehmen Ihre Bestellung annimmt. Da es sich für viele Anbieter und Unternehmen nicht rentieren würde, Bestellungen in sehr geringer Höhe zu versenden, oder dies für Sie mit sehr hohen Versandkosten verbunden wäre, gibt es im Internet mittlerweile nicht selten diesen Mindestbestellwert.


Wenn es etwas gibt, woran sich Fans von Onlinekäufen stören, dann sind es wohl die Kosten für den Versand. Diesbezüglich gibt es auch deutliche Unterschiede;
Beträge in Höhe von 3,- Euro, 5,95 Euro oder gar 6,00 Euro werden dem Kunden auferlegt, je nach Onlineshop.

Selbst bei sogenannten Schnäppchenkäufen hinterlässt das oft einen bitteren Beigeschmack. Besonders ärgerlich wird es, wenn die Ware unter Umständen retourniert werden muss. Da heißt es:
"Außer Spesen nix gewesen!"

Mit ein bisschen Wachsamkeit können Versandkosten aber vermieden werden.


Beim Lastschriftverfahren wird dem Shopbetreiber die Kontoverbindung übermittelt. Besonders bei sensiblen Bankdaten sind viele Internetkunden sehr vorsichtig. Besteht doch die Gefahr, dass die Daten ausgespäht und das Konto geplündert wird. Da Sie beim Rechnungskauf dem Verkäufer keinerlei persönliche Daten hinterlassen, bis auf Liefer- und Rechnungsadresse, wird das Betrugsrisiko minimiert.


Der Kauf auf Rechnung ist die beliebteste Zahlungsmethode in Deutschland. Seit es die Schufa und andere Auskunftsunternehmen hierzulande gibt, nutzt die Mehrheit der Handelsunternehmen die Möglichkeit, die Bonität der Kunden in Spe zu prüfen. Wobei der Vorgang der Prüfung oft im Bestellvorgang integriert ist und der Rechnungskauf nur bei positiver Auskunft freigegeben wird.

Es kommt vor, dass eine Auskunft nicht sofort erfolgen kann und bis zu einigen Tagen dauert, bis nicht die Auftragsbestätigung geschickt wird, sondern die Info, dass eine Belieferung nicht möglich ist. Ob eine Prüfung der Bonität durchgeführt wird, kann in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Shops oder Unternehmens nachgelesen werden.


Onlinebestellungen nutzen inzwischen die meisten von uns - aus gutem Grund! Es ist bequem und bis auf ein paar kleine Klicks brauchen wir nichts weiter tun. Ist unser Wunschartikel vorrätig haben wir ihn innerhalb weniger Tage.

In Sachen Zahlungsmöglichkeiten stehen Onlinekäufe den Direktkäufen in nichts nach; im Gegenteil! Neben Zahlungen mit EC-oder Kreditkarte erhalten wir bei vielen Online-Shops sogar die Option des Rechnungskaufs.

Einige von uns haben aber Bedenken diesen Schritt zu wagen. Der Grund hierfür hat sechs Buchstaben: Schufa.


In der Regel ist alles beim einem Onlineeinkauf möglich. Für eine eventuelle Zahlpause muss man erstmals mit dem Online-Shop in Kontakt treten und eine spezielle Vereinbarung treffen. Für Zahlpausen kann man keine generellen Aussagen tätigen.

Jeder Shopbetreiber hat da eigene Optionen zu dieser Thematik. Gewöhnlich werden jedoch solche Informationen unter den FAQ`s direkt auf der Shopseite veröffentlicht.

Neben Details zum Rechnungskauf und anderen Zahlarten sind hier auch Infos zur Zahlpause erhältlich.


Nach sorgfältiger Suche legen Sie alle gewünschten Artikel in den Warenkorb und merken, dass Rechnungskauf nicht angeboten wird. So oder so ähnlich ist es vermutlich jedem Online-Shopper einmal ergangen. Obwohl der Online-Shop mit Kauf auf Rechnung wirbt, wird diese Zahlunsgmethode einem nicht angeboten.

Heutzutage prüfen viele Shopbetreiber die Bonität Ihrer Kunden, insbesondere wenn es sich um Neukunden handelt. Während der Bestelleingabe erfolgt eine Prüfung der Kreditwürdigkeit. Wird nun die Bezahlung auf Rechnung nicht ermöglicht, kann es an einer negativen Bonitätsprüfung liegen.


Shopbetreiber und Kreditinstitute wollen bei gewissen Zahlungsarten die Möglichkeit der Rückzahlung seitens der Kunden bemessen. Hierbei spricht man von der Bonität. Grundlegend handelt es sich um die Überprüfung der Zahlungsfähigkeit.

Wenn ein Onlineshop die Zahlarten Kauf auf Rechnung oder Ratenkauf anbietet, werden interessierte Kunden in der Regel einer Bonitätsüberprüfung unterzogen. Sprich, wie ist die Zahlungsmoral des Kunden und wurden in der Vergangenheit alle Rechnungen beglichen.

Mit Bonität meint man die Kreditwürdigkeit des Kunden. Dieser Index beinhaltet vergangenen Einkaufsaktivitäten und stuft Personen nach dem bisherigen Kaufverhalten ein.


Das Internet bietet mittlerweile eine Vielzahl interessanter Onlineshops mit wunderbaren Produkten, die es zu entdecken gilt. Oftmals entstehen jedoch gerade bei unbekannteren Shops Unsicherheiten in Puncto Warenqualität und Zahlungsart. Eine sichere Alternative zu diesen Unannehmlichkeiten ist die Rechnungszahlung mit Klarna.

Ihre Vorteile

Immer mehr Onlineshops und Händler bieten die Möglichkeit, den Kauf mit Klarna abzuschließen. Der Kunde gibt bei dem entsprechenden Bestellvorgang lediglich Mailadresse, Name, Anschrift sowie Geburtsdatum an - und schützt damit sensiblere Daten. Die Ware wird daraufhin vom Onlineshop versendet und Sie erhalten eine gesonderte Rechnung von Klarna.


Seit 2009 haben Online-Kunden die Möglichlkeit ihre Bestellung per Rechnungskauf mit RatePay zu bezahlen. Die Rechnung wird dem Nutzer entweder per E-Mail zugesandt oder ist der Lieferung beigefügt.

Vorteile des Rechnungskaufs mit RatePay

Der Kauf auf Rechnung gilt als besonders sichere Zahlungsmöglichkeit, da der Kunde keine Kontodaten im Internet angeben muss. Ebenfalls ist es nicht nötig, sich anzumelden und ein RatePay-Konto zu erstellen. Das Verfahren des Rechnungskaufs garantiert einwandfreie Ware, die im Falle eines Makels zurückgeschickt werden kann. Die Zahlung muss erst nach Ablauf der Frist von zwei Wochen erfolgen.


Was versteht man eigentlich unter Express-Versand? Kurier- und Paketdienste bieten heute, nicht zuletzt wegen der großen Nachfrage und der stetig steigenden Konkurrenz, ihren Kunden Expresszustellungen an. Meist kann die Zustellung der Produkte mithilfe des angebotenen Expressversands innerhalb von 24 Stunden erfolgen. Auch viele große Internetanbieter wie amazon oder ebay bieten Expresslieferungen, gegen ein zusätzliches Entgelt oder im Rahmen von Test-Aktionen (Amazon Prime), an.

Expresssendungen werden über einen Umschlagplatz an den Empfänger befördert. In Deutschland kommt es in den letzten Jahren verstärkt zu einer Vermischung der Begriffe Paket- und Expressdienst, da es hierzu keine verbindliche Definition gibt. Zudem haben Paketdienste eigene Expresssparten etabliert, um individueller auf die Wünsche ihrer Kunden eingehen zu können.


Online Shopping wird bei den Mitmenschen immer beliebter. Die Vorteile liegen eindeutig auf der Hand. Man muss sich nicht an fixe Ladenöffnungszeiten halten und kann schnell und bequem die Produkte vergleichen.

Nicht selten sind die Artikel im Internet günstiger als beim Händler vor Ort. Kein Wunder, sind doch für ein Onlineshop keine Ladenmiete und andere Aufwendungen notwendig die für den stationären Händler ein Muss sind.

Dank der großen Konkurrenz im Internet sind in vielen Bereichen auch nicht so hohe Margen möglich.


Der Kauf auf Rechnung ist eine gängige Bezahlmethode im Internet. Generell können auch Neukunden auf Rechnung bestellen. Die meisten Online-Shops bieten diese Zahlungsmöglichkeit auch bei der Erstbestellung an. Die Funktion des Rechnungskaufes besteht darin, vor dem Bezahlvorgang die Ware zu erhalten.

Somit kann man problemlos die bestellten Artikel begutachten, bevor der offene Rechnungsbetrag beglichen wird. Sind Sie als Kunde mit der Ware nicht zufrieden, können Sie diese ohne großen Aufwand zurücksenden. Allerdings gibt es einige Faktoren, die man beachten sollte.


Käufer in Onlineshops bezahlen am Liebsten per Rechnung oder mit Paypal. Seit kurzem bietet Paypal den Service "Paypal Plus" an, mit dem der Rechnungskauf über Paypal nun auch möglich ist.

Unter Paypal-Plus werden insgesamt die 4 beliebtesten Zahlarten der deutschen Onlineshopper unter einem Dach vereint. Neben der Bezahlung per Kreditkarte, Lastschrift und natürlich Paypal, besteht mit Paypal Plus die Bestellung per Kauf auf Rechnung abzuschliessen.

Für alle Zahlungen, die über Paypal Plus abgewickelt werden, gilt der allseits bekannte Paypal-Käuferschutz für den Kunden.


Einige Kunden verwechseln den Nachnahme-Versand mit der Zahlungsvariante Kauf auf Rechnung. Es ist wahr, dass der Betrag bei einem Nachnahmekauf erst bei der Zustellung fällig ist. Jedoch hat man in der Regel keine Zeit die Ware zu kontrollieren. Ein unter Zeitdruck stehender Lieferant oder Spediteur wird versuchen so schnell wie möglich den Betrag zu kassieren.


Der Kunde muss bei der Bestellung per Vorkasse den fälligen Betrag bezahlen bevor er die Waren erhalten hat. Sollte es zu Problemen bei der Lieferung kommen, muss man den Betrag vom Shopbetreiber zurückfordern. Beim Kauf auf Rechnung wird die Zahlung erst nach Erhalt der gewünschten Produkte fällig. Da der Verkäufer bei einer Bestellung auf Rechnung auf keinen Zahlungseingang wartet, werden die bestellten Artikel zeitnah versendet.


Der Rechnungskauf gehört aktuell zu den beliebtesten Zahlungsarten der Kunden beim Onlinekauf. In keinem anderen Land wird die begehrte Zahlungsmethode so sehr genutzt wie in Deutschland.

Auf Rechnung bestellen ist von allen Zahlungsvarianten die mit Abstand kundenfreundlichste.


  • 1
  • 2
Seite 1 von 2
Rechnungskauf Shops
Auf dieser Themenseite stellen wir Ihnen eine umfangreiche Auswahl an namhaften Online-Shops vor - sortiert nach Kategorien. Nur ausgewählte Markenshops bei denen Sie sicher und bequem per Rechnungskauf bestellen können werden gelistet. Nähere Informationen, wie Details zum Rückgaberecht und Geld-zurück-Garantie erhalten Sie in der Detailansicht. Wählen Sie aus über 400 Shops & genießen alle Vorteile. ✓ 100% Sicher, Einfach & Schnell.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen